GmbH für 1 Euro verkaufen

GmbH Insolvenzberatung und sofortige Hilfe

Was ist dran an dem Gerücht, dass man eine GmbH für 1 Euro verkaufen kann. Immer wieder kann man nachlesen, dass Kapitalgesellschaften mit der Rechtsform GmbH für einen symbolischen Wert von 1 Euro verkauft werden. Geht das überhaupt? Ist es legal und aus welchen Gründen sollte ein Geschäftsführer seine GmbH für 1 Euro verkaufen?

Wir haben die wichtigsten Fragen für Sie nachfolgend beantwortet und stellen Ihnen vor, worauf Sie unbedingt achten sollten, wenn Sie Ihre GmbH für 1 Euro verkaufen wollen.

GmbH Insolvenzberatung Berlin und bundesweit unter

Telefon 030-548 75 310

GmbH für 1 Euro verkaufen

Der rechtliche Aspekt des symbolischen Kaufpreises

Die GmbH für 1 Euro verkaufen ist zwar ein tatsächlicher GmbH Verkauf, der Wert allerdings nur ein symbolischer Wert. Warum aber sollte man seine GmbH für 1 Euro verkaufen wollen? Frei nach dem Motto, wenn sich nichts mehr rausholen lässt, verkaufe ich das angeschlagene Unternehmen und andere sollen sehen, was sich noch draus machen lässt?

Vielleicht ein bisschen, denn eine GmbH für 1 Euro verkaufen bedeutet immer, dass die Gesellschaft in finanziellen Schwierigkeiten steckt und der Verkauf genutzt wird, um die GmbH Probleme auf schnellem Wege zu lösen.

Doch Vorsicht, so verlockend das auch sein mag, Sie begeben sich rechtlich auf einen unsicheren Weg.

GmbH für 1 Euro verkaufen und das Steuer- und Handelsrecht

Unabhängig von der Masse der GmbH, die für 1 Euro verkauft werden soll, ist daher der grundsätzliche steuerrechtliche Aspekt wichtig.

Dabei wird der symbolische Kaufpreis von 1 Euro eventuell als Schenkung bzw. als gemischte Schenkung betrachtet. Relevant ist, wenn der Schenkungsfreibetrag überschritten wird analog zur Höhe des erworbenen Anteils bzw. der verwertbaren Masse in der GmbH.

Da aber gerade bei einer kleinen GmbH der Kostenfaktor schnell höher ist als der Nutzfaktor, kann das dem Finanzamt gegenüber entsprechend ausgeführt werden.

Bei der symbolischen Kaufpreissumme von 1 Euro kann es sich aber ebenso um eine Übernahme, zum Beispiel zum Ausnutzen des Verlustvortrags handeln. Hierbei ist zu beachten, dass es unterschiedliche prozentuale Höhen gibt und, dass der Anteil nicht 50 Prozent überschreiten darf. Zum GmbH Verkauf hat es in den letzten Jahren etliche wichtige rechtliche und steuerrechtliche Entscheidungen gegeben.

GmbH für 1 Euro verkaufen oder gibt es einen anderen Weg?

Der legale GmbH Verkauf mit uns als Partner

Statt Ihre GmbH für 1 Euro verkaufen zu wollen, wenden Sie sich an unsere Insolvenzberatung Berlin und bundesweit. Wir haben uns auf GmbH Insolvenzen spezialisiert und wickeln den GmbH Verkauf für unsere Klienten rechtssicher und risikolos ab. Eine GmbH kann nicht einfach wie ein gebrauchtes Sofa oder ein Auto verkauft werden. Ein einfacher Vertrag reicht nicht, denn der GmbH Verkauf ist per Gesetz streng geregelt. Für krisenbehaftete Unternehmen gelten noch einmal andere Gesetze und wenn Sie einen Fehler machen, kann das Ihre Zukunft für die nächsten Jahre negativ beeinflussen.

Gute Nachrichten für Sie und Ihre GmbH

Kommen wir doch endlich zu den guten Nachrichten. Es geht auch ohne Risiken und jahrelange Bürokratie. Den Unternehmensverkauf bei Firmeninsolvenz übernehmen wir für Sie.

Wir stellen eine Auffanggesellschaft, leiten den Verkauf und die notarielle Abwicklung in die Wege und entlasten Sie umgehend als Geschäftsführer. Sobald der GmbH Verkauf abgewickelt ist, sind Sie aus allen Pflichten entlassen und können nochmal neu anfangen und Pläne für die Zukunft schmieden.

Wir versichern Ihnen, dass der GmbH Verkauf legal und seriös ist und Sie keine Risiken eingehen. Ganz im Gegenteil, wir entlasten Sie aus allen Risiken.

Wichtig zu wissen: Für Verbindlichkeiten aus Steuern und / oder Sozialversicherungsbeiträgen können wir weder aufkommen noch haften. Das gilt auch für Pflichtverletzungen während Ihrer Geschäftsführerzeit, für die wir ebenfalls nicht haften.

Kurz aufgeklärt: Ihre Risiken als Geschäftsführer, wenn Sie Insolvenz anmelden

Das sollten Sie im Krisenfall wissen

Wussten Sie, dass Sie als Geschäftsführer großen Risiken ausgesetzt sind, wenn sich Ihre GmbH in der Krise befindet? Das wissen leider nur wenige Geschäftsführer und stehen plötzlich nicht nur vor finanziellen Problemen, sondern auch vor Haftungsrisiken.

Erstes Stichwort: die Insolvenzverschleppung. Verpassen Sie den Zeitpunkt, zu dem Sie gesetzlich verpflichtet sind die Insolvenz anzumelden, kann man Sie wegen Insolvenzverschleppung haftbar machen. Sie haben genau 21 Tage Zeit, nach Feststellung der Zahlungsunfähigkeit / Überschuldung, die GmbH Insolvenz beim zuständigen Amtsgericht anzumelden.

Zweites Stichwort: Sie haben Sozialversicherungsbeiträge bezahlt oder noch nicht bezahlt? Egal, wie Sie es gemacht haben, denn es ist in beiden Fällen falsch. Eine merkwürdige Krux an der Sache, aber tatsächlich haften Sie in beiden Fällen mit Ihrem Privatvermögen. Das gilt auch für noch nicht gezahlte Steuern.

Drittes Stichwort: Ihre Reputation und Bonität. Da die GmbH Insolvenz veröffentlicht wird, ist sie für jeden einsehbar. Ihre Reputation leidet, denn bei einer Pleite fragt kaum noch jemand nach den Gründen. Ihre Bonität ist ebenfalls geschädigt, denn auch SCHUFA & Co werden informiert.

Persönliche Beratung für GmbH Geschäftsführer

Rufen Sie uns an und lassen Sie sich persönlich beraten. Unsere Insolvenzexperten analysieren Ihren Fall und stellen Ihnen Lösungswege vor. Selbstverständlich ist das Beratungsgespräch für Sie unverbindlich.