Unternehmensinsolvenz und was jetzt?

Die weiten Kreise einer GmbH Insolvenz

Die Unternehmensinsolvenz soll für Unternehmer eigentlich eine Lösung sein ihre Schulden, die in der Regel aus der Zahlungsunfähigkeit resultieren, in einem absehbaren Zeitraum „begleichen“ zu können. Doch die Unternehmensinsolvenz zieht viel weitere Kreise als sich das viele Unternehmer vorher ausmalen. Und über diese Risiken wird sehr selten gesprochen.

Die GmbH ist die in Deutschland am meisten gewählte Rechtsform. Viele Unternehmer sehen sich mit der Gründung einer GmbH auf der sicheren Seite. Doch wie sieht es eigentlich aus, wenn es nicht mehr rund läuft?

Welche Risiken birgt die Unternehmensinsolvenz? Wird über die persönliche Haftung gesprochen? Werden Unternehmer mit der GmbH Gründung über die beschädigte Reputation und Bonität aufgeklärt? Werden Geschäftsführer einer GmbH über zivil- und strafrechtliche Folgen bei Verletzung der Sorgfaltspflicht informiert?

Nein, über all diese spricht man kaum. Wir klären Sie über die Risiken einer Unternehmensinsolvenz auf und zeigen Ihnen als GmbH Insolvenzberatung einen anderen Weg.

Risiken einer Unternehmensinsolvenz

Unternehmensinsolvenz

Unternehmensinsolvenz

Die Risiken einer Unternehmensinsolvenz sind groß.

Nein, wir übertreiben nicht.

Als langjährig erfahrene GmbH Insolvenzberatung wissen wir um die Risiken und werden fast täglich von GmbH Geschäftsführern kontaktiert, die mit ihren GmbH Problemen bei uns Rat suchen.

Außenhaftung Sozialversicherungsbeiträge / Steuern
Da wäre zum Beispiel die Außenhaftung der Sozialversicherungsbeträge und Steuern. Die Krux an der Sache der ausstehenden Sozialversicherungsbeiträge: Sie zahlen diese, obwohl Sie eigentlich zahlungsunfähig sind. Falsch. Sie zahlen die Sozialversicherungsbeiträge nicht. Auch falsch. Für ausstehende Sozialversicherungsbeiträge kann man Sie mit Ihrem Privatvermögen haftbar machen. Ähnlich verhält es sich mit den Steuern. Wurden keine ausreichenden Rücklagen gebildet, entsteht ein Haftungsanspruch, für den der Geschäftsführer persönlich einstehen muss.

Innenhaftung Sorgfaltspflicht
Dann wäre da noch die Innenhaftung des Geschäftsführers. Die Innenhaftung des GmbH Geschäftsführers bezieht sich auf seine Haftung gegenüber den Gesellschaftern. Beachtet der Geschäftsführer „die Sorgfalt eines ordentlichen Geschäftsmannes anzuwenden“ (§ 43 Abs.1 GmbHG) nicht, so können auch Haftungsansprüche der Gesellschaft gegen den Geschäftsführer ausgelöst werden.

Insolvenzverschleppung
Sie möchten Ihre Firma eigentlich retten und versuchen alles. Dabei übersehen Sie, dass Sie im Falle einer Zahlungsunfähigkeit / Überschuldung nur 21 Tage Zeit haben die Unternehmensinsolvenz anzumelden. Man kann Sie, auch wenn Sie in Treu und Glauben gehandelt haben, der Insolvenzverschleppung anklagen.

Reputation / Bonität
Mit der Unternehmensinsolvenz wird Ihre Reputation geschädigt. Da die Unternehmensinsolvenz veröffentlicht wird, ist sie für jeden einsehbar, der sich dafür interessieren würde. Ihre Bonität ist ebenso für die Dauer des Insolvenzverfahrens geschädigt, da Insolvenzen an die SCHUFA und weitere Auskunfteien gemeldet werden.

GmbH Krisen sind lösbar

Wir haben Ihnen jetzt einige Risiken der Unternehmensinsolvenz aufgezeigt. Die Angaben erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Wir möchten Ihnen an dieser Stelle nur einen Ausschnitt aus dieser komplexen Thematik darstellen und laden Sie herzlich ein, einen persönlichen Beratungstermin mit unserer Insolvenzberatung zu vereinbaren.

GmbH Krisen sind lösbar und die Unternehmensinsolvenz nicht der einzige Ausweg aus einer schwierigen Situation. Wir bieten Ihnen die GmbH Übernahme als Lösung Ihrer GmbH Probleme. Ist das legal? Selbstverständlich, wir würden Ihnen nie eine Lösung anbieten, die sich nicht im rechtlichen Rahmen bewegt.

Mit der GmbH Übernahme durch eine Auffanggesellschaft, die wir vermitteln, entlasten wir Sie aus allen Pflichten als Geschäftsführer. Sie verkaufen Ihre GmbH, der neue Geschäftsführer ist mit der notariellen Abwicklung für alle weiteren Vorgänge zuständig.

Unternehmensinsolvenz – Wir beraten Sie in Ihrem Sinne

Mit dem GmbH Verkauf schützen Sie Ihre Reputation und Bonität, Sie müssen keine straf- oder zivilrechtlichen Konsequenzen befürchten und können Ihren Neuangang planen. Eine GmbH Krise muss nicht das Aus Ihrer beruflichen Zukunft bedeuten. Wenden Sie sich an unsere Insolvenzberatung und lassen Sie sich andere Wege aufzeigen.