Unternehmensverkauf bei GmbH Problemen

GmbH Insolvenz Experten beraten und unterstützen – Unternehmensverkauf

Sie denken über einen Unternehmensverkauf nach, weil Ihre GmbH Probleme hat? Wenden Sie sich an unsere GmbH Insolvenz Experten und lassen Sie sich beraten. Wir helfen Ihnen beim Unternehmensverkauf für krisenbehaftete Gesellschaften mit beschränkter Haftung und bieten Ihnen professionelle Planung und Umsetzung.

Sie haben viele Pläne gehabt als Sie Ihre GmbH gegründet haben. Sie hatten Wünsche und konkrete Vorstellungen von der Zukunft Ihres Unternehmens. Leider hat nicht alles geklappt wie Sie es sich vorgestellt haben. Ihre GmbH ist krisenbehaftet und Sie haben nur zwei Möglichkeiten: die GmbH Insolvenz und den Unternehmensverkauf.

Warum die GmbH Insolvenz zwar ein vielgepriesener, aber eigentlich schlechter Weg ist und warum wir Ihnen beim Unternehmensverkauf helfen, das erfahren Sie nachfolgend. Für ein persönliches Beratungsgespräch vereinbaren Sie bitte einen Termin. Wenn wir Ihre persönliche Situation kennen, können wir Ihnen den detaillierten Weg des GmbH Verkaufs schildern.

GmbH Unternehmensverkauf – Das müssen Sie wissen!

Unternehmensverkauf

Unternehmensverkauf

Eine GmbH kann nicht wie ein Auto oder eine Waschmaschine verkauft werden.

Per Gesetz ist der GmbH Verkauf streng geregelt.

In jedem Fall ist der GmbH Unternehmensverkauf notariell beurkundungspflichtig.

Die Beurkundungskosten belaufen sich in der Regel auf ca. 0,4 % des vereinbarten Kaufpreises.

Außerdem müssen in der Satzung und bei separaten Gesellschaftervereinbarungen die Verkaufs- und Zustimmungspflichten geprüft werden.

Bei einem GmbH Verkauf, der auch „Share Deal“ genannt wird, gehen alle Rechten und Pflichten an den Käufer über. Dazu gehören sowohl die vorhandenen Vermögenswerte, aber auch die Verbindlichkeiten.

Nun können Sie sich wahrscheinlich vorstellen, dass es nicht so einfach sein wird Ihre GmbH auf „normalem“ Wege zu verkaufen. Wer will schon in eine krisenbehaftete GmbH investieren?

Ihre Risiken als Geschäftsführer bei einer GmbH Krise

Nun haben wir Ihnen bereits einen Teil der möglichen Schwierigkeiten beschrieben. Aber wussten Sie, dass Sie als Geschäftsführer großen Risiken ausgesetzt sind, wenn sich Ihre GmbH in der Krise befindet? Das wissen leider nur wenige Geschäftsführer und stehen plötzlich nicht nur vor finanziellen Problemen, sondern auch vor Haftungsrisiken.

Erstes Stichwort: die Insolvenzverschleppung. Verpassen Sie den Zeitpunkt, zu dem Sie gesetzlich verpflichtet sind die Insolvenz anzumelden, kann man Sie wegen Insolvenzverschleppung haftbar machen. Sie haben genau 21 Tage Zeit, nach Feststellung der Zahlungsunfähigkeit / Überschuldung, die GmbH Insolvenz beim zuständigen Amtsgericht anzumelden.

Zweites Stichwort: Sie haben Sozialversicherungsbeiträge bezahlt oder noch nicht bezahlt? Egal, wie Sie es gemacht haben, denn es ist in beiden Fällen falsch. Eine merkwürdige Krux an der Sache, aber tatsächlich haften Sie in beiden Fällen mit Ihrem Privatvermögen. Das gilt auch für noch nicht gezahlte Steuern.

Drittes Stichwort: Ihre Reputation und Bonität. Da die GmbH Insolvenz veröffentlicht wird, ist sie für jeden einsehbar. Ihre Reputation leidet, denn bei einer Pleite fragt kaum noch jemand nach den Gründen. Ihre Bonität ist ebenfalls geschädigt, denn auch SCHUFA & Co werden informiert.

Unternehmensverkauf bei Firmeninsolvenz – Es geht auch ohne Risiken

Kommen wir doch endlich zu den guten Nachrichten. Es geht auch ohne Risiken und jahrelange Bürokratie. Den Unternehmensverkauf bei Firmeninsolvenz übernehmen wir für Sie.

Wir stellen eine Auffanggesellschaft, leiten den Verkauf und die notarielle Abwicklung in die Wege und entlasten Sie umgehend als Geschäftsführer. Sobald der GmbH Verkauf abgewickelt ist, sind Sie aus allen Pflichten entlassen und können nochmal neu anfangen und Pläne für die Zukunft schmieden.

Wir versichern Ihnen, dass der GmbH Verkauf legal und seriös ist und Sie keine Risiken eingehen. Ganz im Gegenteil, wir entlasten Sie aus allen Risiken.

Wichtig zu wissen: Für Verbindlichkeiten aus Steuern und / oder Sozialversicherungsbeiträgen können wir weder aufkommen noch haften. Das gilt auch für Pflichtverletzungen während Ihrer Geschäftsführerzeit, für die wir ebenfalls nicht haften.