Autozulieferer Leoni Rettungsplan beschlossen

Rettungsplan für Leoni trotz hoher Aktionärsverlusten beschlossen

Leoni Rettungsplan beschlossen – Die Aktionäre des Autozulieferers Leoni müssen einen schweren Verlust hinnehmen.

Die Branche steht unter enormem Druck aufgrund der Herausforderungen der Elektromobilität sowie anderer schwieriger Umstände.

Diese Bedrohungen haben zu einem erschütternden Ergebnis geführt, das die Aktionäre des Unternehmens hart trifft.

Es ist offensichtlich, dass die Autozuliefererbranche in einem kritischen Zustand ist und dringend Maßnahmen ergreifen muss, um ihre Zukunft zu sichern.

Die Situation ist äußerst besorgniserregend und erfordert eine rasche und effektive Reaktion, um den drohenden Zusammenbruch zu verhindern.

Leoni-Aktionäre verlieren gesamtes Kapital

Ein Rettungsplan für den angeschlagenen Autozulieferer Leoni wurde beschlossen, trotz Verlusten für die Aktionäre. Der Sanierer und Interims-Vorstandssprecher Hans-Joachim Ziems betont, dass eine Firmeninsolvenz ohne eine Vereinbarung mit Gläubigern und dem Investor unausweichlich gewesen wäre.

Ziems sieht die Notwendigkeit, alle Beteiligten an einen Tisch zu bringen und gemeinsame Lösungsansätze zu finden, um das „Sterben“ in der Branche zu verlangsamen.

Die Aktionäre von Leoni treffen sich Anfang Juni zu einer außerordentlichen Hauptversammlung, doch Ziems erklärt, dass das Eigenkapital aufgebraucht sei und die Aktie daher wertlos geworden ist.

Leoni Rettungsplan beschlossen

Leoni Rettungsplan beschlossen

Leoni hat sich in der Vergangenheit mit seiner Expansion übernommen und unglückliche Umstände wie der geplatzte Verkauf der Kabelsparte an einen Investor aus Thailand haben das Unternehmen weiter belastet.

Die allgemeine Komplexität der Branche trägt ebenfalls dazu bei, dass der Zulieferer immer in einer untergeordneten Rolle bleibt und die Margen der Autobauer nicht erreichen kann.

Leoni AG Geschichte

Die Leoni AG ist ein deutscher Hersteller von Kabeln und Kabelsystemen mit Hauptsitz in Nürnberg. Das Unternehmen wurde im Jahr 1917 gegründet und beschäftigt heute mehr als 95.000 Mitarbeiter in über 30 Ländern weltweit.

Die Produktpalette von Leoni umfasst Kabel und Kabelsysteme für die Automobilindustrie, die Telekommunikation, die Energieversorgung und die Industrie. Das Unternehmen ist einer der führenden Anbieter von Kabeln und Kabelsystemen für die Automobilindustrie und beliefert alle großen Automobilhersteller weltweit.

Leoni ist in der Lage, maßgeschneiderte Kabelsysteme für die spezifischen Anforderungen seiner Kunden zu entwickeln und zu produzieren. Das Unternehmen verfügt über eine breite Palette von Technologien und Materialien, die es ihm ermöglichen, Kabelsysteme für eine Vielzahl von Anwendungen zu entwickeln.

Ein weiterer Schwerpunkt von Leoni ist die Produktion von Kabelsystemen für die Energieversorgung. Das Unternehmen liefert Kabelsysteme für die Übertragung und Verteilung von Strom und hat in diesem Bereich eine führende Position in Europa.

Leoni hat in den letzten Jahren auch in den Bereich der Telekommunikation expandiert und bietet Kabelsysteme für die Übertragung von Daten und Sprache an. Das Unternehmen hat eine starke Präsenz in Europa und Asien und ist auch in Nordamerika aktiv.

Leoni ist ein börsennotiertes Unternehmen und gehört zu den größten Kabelherstellern der Welt. Das Unternehmen hat in den letzten Jahren ein solides Wachstum verzeichnet und plant, auch in Zukunft weiter zu expandieren. Leoni ist ein wichtiger Partner für die Automobilindustrie und andere Branchen, die auf zuverlässige und innovative Kabelsysteme angewiesen sind.

Ingo Noack

Ingo Noack>43 Artikel